für mehr

Zeichen einer vernetzten Zeit

Eingangs beschäftigten uns folgende Gedanken: Kann eine handelsübliche Steckdose mehr sein als eine Vorrichtung zum Anschluss elektrischer Verbraucher? Denn: Die Steckdose gehört so selbstverständlich zur Grundausstattung in unseren Wohnungen, Büros, Hotels, dass man vergisst, sie zu hinterfragen, sie einmal neu zu betrachten. Sie ist quasi gesetzt. Aber: starre Konzepte und Strukturen sind heute nicht zeitgemäß – Szenarien müssen sich schnell wechseln lassen. Dort wo Lebens- und Arbeitsräume hybrider werden, wo das Wohnzimmer spontan zum Büro, der Esstisch zum Schreibtisch, wo das Hotelfoyer zum Coworking Space, das Café am Abend zur Cocktailbar wird, dort ändern sich auch die Anforderungen an Beleuchtung: Sie werden komplexer.

weiterlesen
für mehr

Licht, das den Bedürfnissen der Menschen folgt. Interview mit Tobias Link, Plug & Light Konzeptdesigner

Wie sind Sie zum Konzeptdesigner von Plug & Light geworden?

Wir kooperieren schon lange mit Insta. Wir haben zum Beispiel die Leuchte „instalight No limit“ zusammen kreiert. Ein Modulbaukasten, mit dem man auf einfache Weise viele unterschiedliche Beleuchtungslösungen realisieren kann. Ein erfolgreiches Projekt. So fragte Insta an, ob ich Lust hätte, mich mit dem Thema „Licht aus der Steckdose“ zu befassen. – Eine fantastische Aufgabe!

weiterlesen

Weitere Artikel